TICKETS HIER BUCHEN!
pro Person nur 12,99
Ticketshop
Ticketshop
Entdecke deine Stadt
mit myCityHunt.de
myCityHunt - Die Schnitzeljagd für's Smartphone

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich

§ 1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Lieferungen und Leistungen zwischen der CityHunters GmbH & Co. KG (Verkäufer) und einem Verbraucher (Kunde) in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.
§ 1.2 Durch seine Bestellung erkennt der Kunde die nachfolgenden Geschäftsbedingungen als verbindlich an.
§ 1.3 Einzelne Fragen, die zwischen dem Verkäufer und dem Kunden gesondert individuell vereinbart wurden, beanspruchen gegenüber den folgenden Regelungen nur dann vorrangige Geltung, sofern diese Vereinbarungen schriftlich erfolgt sind.

§ 2 Vertragsgrundlage

§ 2.1 Die folgenden Regelungen über den Vertragsabschluss gelten für Bestellungen über die Internetseite des Verkäufers (www.mycityhunt.de).
§ 2.2 Vertragspartner ist die CityHunters GmbH & Co. KG mit Sitz am Weinmarkt 1 in 90403 Nürnberg.
§ 2.3 Durch den erfolgreichen Abschluss des auf der Internetseite des Verkäufers abgebildeten Bestellprozesses durch den Käufer gibt dieser ein bindendes Vertragsangebot ab.
§ 2.3.1 Der Bestellprozess erfolgt in drei Schritten: Auswahl der gewünschten Tickets, Eingabe von personenbezogenen sowie Zahlungsinformationen, Bestätigung der Bestellung
§ 2.4 Der Vertrag kommt mit der Annahme durch den Verkäufer zustande. Die Annahme bedarf der Schriftform. Zu diesem Zweck erhält der Kunde eine Kaufbestätigung per eMail.
§ 2.5 Die auf der Internetseite des Verkäufers bereitgestellten Beschreibungen und Detailinformationen zu den angebotenen Schnitzeljagden und sonstigen Stadttouren stellen kein rechtlich bindendes Vertragsangebot seitens des Verkäufers dar.

§ 3 Zahlung und Preise

§ 3.1 Die angegebenen Preise verstehen sich inklusive der aktuell gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer.
§ 3.2 Der Ticketversand erfolgt in digitaler Form an die vom Käufer im Bestellprozess angegebene eMail-Adresse. Es fallen keine Versandkosten an.
§ 3.3 Die Bezahlung seitens des Käufers kann wahlweise per Kreditkarte, SOFORT-Überweisung (Klarna) oder  Lastschrift erfolgen.
§ 3.4 Der Entgeltanspruch des Verkäufers entsteht zum Zeitpunkt des erfolgreichen Abschlusses des Bestellvorgangs durch den Kunden.

§ 4 Leistungsumfang

§ 4.1 Der Umfang der vertraglichen Leistung ergibt sich aus dem Inhalt der Kaufbestätigung. Nebenabreden oder Abänderungen, die den Umfang der vertraglichen Leistung verändern, bedürfen der Schriftform.
§ 4.2 Durch den Ticketkauf erwirbt der Kunde das Recht zu einer einmaligen, zeitlich beschränkten Nutzung des Tickets für die eigenverantwortliche Durchführung der gebuchten Schnitzeljagd bzw. Stadttour zu rein privaten Zwecken. Die gewerbsmäßige Nutzung sowie der Weiterverkauf des Tickets oder der gebuchten Leistung bedürfen der schriftlichen Zustimmung des Verkäufers.
§ 4.3 Soweit nicht anders vereinbart, beträgt die Gültigkeit eines Tickets 6 Monate.
§ 4.4 Löst der Käufer sein Ticket durch Eingabe des Ticketcodes im bereitgestellten Online-Formular ein, ist das Ticket für 24 Stunden aktiv und kann in diesem Zeitrahmen genutzt werden. Nach Ablauf der Nutzungsdauer gilt die Leistung seitens des Verkäufers als erbracht.
§ 4.5 Angaben in Werbemitteln, gleich ob in elektronischer, in gedruckter oder sonstiger Form, haben keine vertragsbindende Wirkung. Dies gilt auch für Angaben, die auf der Website des Anbieters gemacht werden, sofern diese nicht explizit als Leistungsbestandteile bezeichnet werden.
§ 4.6 Änderungen oder Abweichungen einzelner Leistungen von dem vereinbarten Inhalt des Vertrages, die nach Vertragsschluss notwendig werden, teilt der Verkäufer dem Kunden unverzüglich mit. Soweit durch die Veränderungen der vereinbarte Inhalt des Vertrages nicht oder nur unwesentlich berührt wird, steht aufgrund dieser Abweichungen dem Kunden kein Kündigungsrecht zu.

§ 5 Lieferung

§ 5.1 Sofern nicht anders angegeben, können alle angebotenen Schnitzeljagden und Stadttouren vom Kunden sofort nach Zugang des elektronischen Tickets genutzt werden.
§ 5.2 Das Ticket, welches für die Nutzung der angebotenen Leistungen benötigt wird, wird unmittelbar im Anschluss an den erfolgreichen Abschluss des Bestellprozesses per eMail an den Kunden verschickt.
§ 5.3 In Einzelfällen kann es beim elektronischen Versand des Tickets zu Verzögerungen von max. 12 Stunden kommen, welche vom Kunden zu akzeptieren sind.
§ 5.4 In Einzelfällen kann es beim kundenseitigen Empfang der Ticket-eMail vorkommen, dass diese automatisch in den sog. Spam-Ordner des eMail-Postfachs verschoben wird. Der Kunde verpflichtet sich, sämtliche Ordner seines eMail-Postfachs genau zu prüfen.
§ 5.5 Hat der Kunde trotz erfolgreichem Abschluss des Bestellvorgangs auf der Website des Verkäufers binnen 12 Stunden kein Ticket per eMail erhalten, so verpflichtet er sich, den Verkäufer auf diesen Umstand hinzuweisen. Der Verkäufer wird dann umgehend einen erneuten elektronischen Zustellversuch unternehmen.

§ 6 Eigentumsrecht und Urheberschutz

§ 6.1 Alle Leistungen des Verkäufers, insbesondere Rätsel- und Aufgaben-Ideen, Touren etc., auch einzelne Teile daraus, sind und bleiben im Eigentum des Verkäufers. Der Kunde erwirbt durch Zahlung des vereinbarten Preises nur das Recht der Nutzung zum vereinbarten Zweck.
§ 6.2 Ohne gegenteilige Vereinbarung mit dem Verkäufer darf der Kunde die Leistungen nur selbst und nur für die Dauer des Vertrages nutzen (s. § 4.2 ff.). Jegliche weitergehende Nutzung, eine Weitergabe an Dritte oder eine eigene Realisation von Ideen des Verkäufers, sei es teilweise oder komplett, ist nicht gestattet.
§ 6.3 Für die Nutzung von Leistungen des Verkäufers, die über den ursprünglich vereinbarten Zweck und Nutzungsumfang hinausgeht, ist - unabhängig davon, ob diese Leistung urheberrechtlich geschützt ist - die Zustimmung des Verkäufers erforderlich.
§ 6.4 Die Nutzung, Vervielfältigung oder Weitergabe der Veranstaltungsunterlagen des Veranstalters ist untersagt und kann rechtliche Konsequenzen, insbesondere Schadensersatzforderungen, nach sich ziehen. Dies gilt unabhängig davon, ob es sich um private oder geschäftliche Zwecke handelt.
§ 6.5 Jede Verletzung gegen Copyrightbestimmungen werden sowohl zivil- als auch strafrechtlich verfolgt.

§ 7 Haftung

§ 7.1 Die Durchführung bzw. Teilnahme an einer der angebotenen Touren erfolgt auf eigene Gefahr und Risiko. Jede Haftung für Personen- und Sachschäden seitens des Verkäufers ist ausgeschlossen.
§ 7.2 Falls dem Kunden für die Durchführung der Leistung Verleihmaterial durch den Verkäufer bereitgestellt wird, haftet der Kunde für Beschädigungen und Verlust des Materials, soweit diese durch unsachgemäßen oder fahrlässigen Umgang hervorgerufen werden.
§ 7.3 Der Verkäufer verpflichtet sich zur gewissenhaften Planung und Entwicklung der angebotenen Leistungen nach den Sorgfaltspflichten eines ordentlichen Kaufmanns.
§ 7.4 Die Haftung des Verkäufers richtet sich ausschließlich nach den schriftlichen Vereinbarungen der Parteien. Alle hierin nicht ausdrücklich zugestandenen Ansprüche - auch Schadensersatzansprüche, gleich aus welchem Rechtsgrund - sind ausgeschlossen, es sei denn, sie beruhen auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzung durch den Verkäufer, durch einen gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen.

§ 8 Gewährleistung

§ 8.1 Treten während der Nutzungsdauer Leistungsstörungen auf, welche der Verkäufer zu verantworten hat, oder wird die Leistung nicht vertragsgemäß erbracht, so ist dieser Umstand dem Verkäufer innerhalb der Nutzungsdauer (s. § 4.2 ff.) durch den Kunden anzuzeigen.
§ 8.1.1 Der Kunde ist verpflichtet, zunächst unter angemessener Fristsetzung Abhilfe zu verlangen.
§ 8.1.2 Der Verkäufer kann auch Abhilfe schaffen, indem er eine gleichwertige Ersatzleistung gewährt, welche erst zu einem späteren Zeitpunkt erbracht wird.
§ 8.1.3 Der Verkäufer kann die Abhilfe verweigern, falls sie einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert.
§ 8.2 Kundenseitige Bedienfehler des genutzten Smartphones oder der durch den Verkäufer bereitgestellten Applikation, die Nutzung von ungeeigneter Soft- oder Hardware (insbesondere mobile Endgeräte ohne GPS- oder Datenempfang), ungenügender Mobilfunkempfang oder unzureichendes Datenvolumen sowie alle weiteren kundenseitig verschuldeten Leistungsstörungen sind ausdrücklich nicht Bestandtteil der Gewährleistungsvereinbarung.

§ 9 Schadensersatz

§ 9.1 Die Vertragsparteien vereinbaren, dass ein Schadensersatzanspruch gegen den Verkäufer der Höhe nach, gleich aus welchem Rechtsgrund, auf den vereinbarten Gesamtpreis für die verkaufte Leistung beschränkt ist.
§ 9.2 Schadensersatzansprüche des Kunden, insbesondere wegen Unmöglichkeit der Leistung, positiver Forderungsverletzung, Verschuldens bei Vertragsschluss, mangelhafter, verspäteter oder unvollständiger Leistung oder wegen unerlaubter Handlungen sind ausgeschlossen, soweit sie nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit des Verkäufers beruhen.

§ 10 Veröffentlichung von Namen, Bild- und Tonmaterial

§ 10.1 Die Teilnehmer erklären sich damit einverstanden, dass Bild- und Ton-Aufnahmen, welche während der Schnitzeljagd durch Teilnehmer oder den Verkäufer angefertigt werden, zu Eigenwerbezwecken durch den Verkäufer veröffentlicht werden können.
§ 10.2 Für den Fall, dass ein Teilnehmer sich mit der Veröffentlichung von Bild- oder Ton-Aufnahmen, auf denen er eindeutig identifizierbar ist, nicht einverstanden erklärt, ist eine ausdrückliche, schriftliche Vereinbarung zwischen dem betroffenen Teilnehmer und dem Verkäufer über die Art und Weise der Verwendung des aufgezeichneten Materials zu treffen.
§ 10.2.1 Wurde Bildmaterial des betreffenden Teilnehmers für kostenpflichtige Werbezwecke insbesondere Druckmedien, Werbevideos oder Online-Werbekampagnen verwendet, so kann dem Teilnehmer ein Rückrufwunsch der betroffenen Werbemedien versagt werden.

§ 11 Widerrufsrecht des Kunden als Verbraucher

§ 11.1 Verbrauchern steht ein gesetzliches Widerrufsrecht zu.
§ 11.2 Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.
§ 11.3 Als Verbraucher hat der Kunde das Recht, den Vertrag binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beginnt mit dem erfolgreichen Abschluss des Bestellprozesses auf der Website des Verkäufers.
§ 11.4 Um den Vertrag zu widerrufen ist es ausreichend, innerhalb der Widerrufsfrist eine formlose eMail mit der Widerrufserklärung an info@mycityhunt.de zu schicken. Der Vertrag gilt als widerrufen, sobald die Widerrufserklärung beim Verkäufer eintrifft.
§ 11.5 Als Folge des Widerrufs erstattet der Verkäufer den vereinbarten Preis in voller Höhe an den Kunden zurück. Der Verkäufer behält sich vor, den Preis nur teilweise zurückzuerstatten, sollte der Kunde bereits Teile der vereinbarten Leistung genutzt haben.
§ 11.6 Das Widerrufsrecht des Kunden erlischt vorzeitig, sollte der Kunde oder ein Dritter innerhalb der Widerrufsfrist den erhaltenen Ticketcode bereits in dem vom Verkäufer bereitgestellten Online-Formular eingelöst haben (s. § 4.4).

§ 12 Anzuwendendes Recht

Auf die Rechtsbeziehungen zwischen Kunde und Veranstalter und auf die Frage eines gültig zustande gekommenen Vertrages sowie seiner Vor- und Nachwirkung ist ausschließlich deutsches Recht anzuwenden.

§ 13 Gerichtsstand

Als Gerichtsstand für alle sich mittelbar und unmittelbar zwischen Verkäufer und Kunden ergebenden Streitigkeiten wird Nürnberg vereinbart.

§ 14 Nebenabreden / Schriftform

Nebenabreden bedürfen der Schriftform.

§ 15 Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ unwirksam sein, so berührt dies die Verbindlichkeit der übrigen Bestimmungen und der unter ihrer Zugrundelegung geschlossenen Verträge nicht. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame, die ihrem Sinn und Zweck am nächsten kommt, zu ersetzen.

Stand: 12.03.2018

© 2010-2019 myCityHunt
Made with ♥ in Nürnberg